Diese Internetpräsenz benötigt zur Darstellung JavaScript.
Bitte aktivieren Sie JavaScript.
    

 

   EAC Herzogenrath
   Eisenbahn Amateur Club Herzogenrath e.V.
Startseite    Bilder    Veranstaltungen    Vatertag 2017

Vatertagstour 2017 nach Brüssel

Am 25. Mai 2017 versammelten sich 18 Mitglieder des E.A.C.H. zu einer Vatertagstour. In diesem Jahr ging es zum "Train World Schaarbeek" in Brüssel.  Wir fuhren mit der Société nationale des chemins de fer belges (SNCB) zum belgischen Eisenbahnmuseum. Hier gab es Geschichte und Geschichten um die Bahnen in Belgien. Die Fahrt war von Björn, Torsten, Peter und Dieter hervorragend vorbereitet worden, so dass einem schönen und interessanten Tag nichts entgegenstand.


Früh morgens (es war fast noch Nacht) traf man sich froh gelaunt vor dem Bahnhof in Welkenrath.
Früh morgens (es war fast noch Nacht) traf man sich froh gelaunt vor dem Bahnhof in Welkenrath.
Dem einen oder anderen fehlte noch der morgendliche Kaffee.
Dem einen oder anderen fehlte noch der morgendliche Kaffee.
Unseren beiden Dieters ging es nicht schnell genug. Sie mussten schon einmal die Bahnsteige erkunden.
Unseren beiden Dieters ging es nicht schnell genug. Sie mussten schon einmal die Bahnsteige erkunden.
Dort dann ein wenig Verwirrung.  Für diese Weltzeituhr benötigt man wohl einen Lehrgang, um die richtige Zeitzone zu finden!
Dort dann ein wenig Verwirrung. Für diese Weltzeituhr benötigt man wohl einen Lehrgang, um die richtige Zeitzone zu finden!
Aber eins ist unumstritten: Welkenrath verfügt über einen imposanten Bahnhof.
Aber eins ist unumstritten: Welkenrath verfügt über einen imposanten Bahnhof.
In Schaarbeek/Brüssel angekommen, lag das Museum direkt am Bahnhof.
In Schaarbeek/Brüssel angekommen, lag das Museum direkt am Bahnhof.
Noch vor der Halle 2 begrüßte uns dieser Kran.
Noch vor der Halle 2 begrüßte uns dieser Kran.
In der Halle benötigten dann einige Mitglieder bereits eine kleine Verschnaufpause.
In der Halle benötigten dann einige Mitglieder bereits eine kleine Verschnaufpause.
Während Loek und Dieter weiter intensiv die dargebotenen Informationen studierten.
Während Loek und Dieter weiter intensiv die dargebotenen Informationen studierten.
Noch mehr aber überzeugten uns die ausgestellten Lokomotiven.
Noch mehr aber überzeugten uns die ausgestellten Lokomotiven.
Wirklich beeindruckende Feuerrösser.
Wirklich beeindruckende Feuerrösser.
Aber auch dieser Triebwagen zeigte sich in seiner ganzen Schönheit.
Aber auch dieser Triebwagen zeigte sich in seiner ganzen Schönheit.
Im Gegensatz zu Welkenrath gab es hier für jede Zeitzone eine eigene Uhr. Nicht ganz so modern.
Im Gegensatz zu Welkenrath gab es hier für jede Zeitzone eine eigene Uhr. Nicht ganz so modern.
Peter und Bärbel schauen fern. Anscheinend zieht der kleine Schwarz-weiß Fernseher mehr als die farbige LCD-Wand.
Peter und Bärbel schauen fern. Anscheinend zieht der kleine Schwarz-weiß Fernseher mehr als die farbige LCD-Wand.
Unsere Altvorderen hingegen belagerten den Simulator.
Unsere Altvorderen hingegen belagerten den Simulator.
Der stellte schon einige knifflige Aufgaben.
Der stellte schon einige knifflige Aufgaben.
199 km/h. Das ist sicher keine Dampflok.
199 km/h. Das ist sicher keine Dampflok.
Nach dem Besuch des Museums fuhren wir zum Atomium.
Nach dem Besuch des Museums fuhren wir zum Atomium.
Ein paar Mitreisende schauten sich auch einmal den Shop an.
Ein paar Mitreisende schauten sich auch einmal den Shop an.
Hier zeigte sich, dass Deutsche Wertarbeit auch in Belgien begehrt ist.
Hier zeigte sich, dass Deutsche Wertarbeit auch in Belgien begehrt ist.
Die anderen nutzten die Zeit, um sich ausgiebig zu stärken
Die anderen nutzten die Zeit, um sich ausgiebig zu stärken
und ein wenig ausgeruht
und ein wenig ausgeruht
Andere, die sich nicht versorgt hatten, mussten sich für eine Portion Patat (belgische Fritten) anstellen.
Andere, die sich nicht versorgt hatten, mussten sich für eine Portion Patat (belgische Fritten) anstellen.
Nach einer ausgiebigen Pause traten wir am späten Nachmittag die Heimfahrt an.
Nach einer ausgiebigen Pause traten wir am späten Nachmittag die Heimfahrt an.

Ein schöner Tag. Noch einmal vielen Dank an die Organisatoren.

erstellt:   18.06.2019  -  von: Josef Thelen  |  geändert: 18.06.2019

 

  Impressum  Datenschutz  Disclaimer    
    Besucher heute : 130  | online : 1  | insgesamt : 82.386