Diese Internetpräsenz benötigt zur Darstellung JavaScript.
Bitte aktivieren Sie JavaScript.
    

 

   EAC Herzogenrath
   Eisenbahn Amateur Club Herzogenrath e.V.
Startseite    Bilder    Veranstaltungen    MiniaturWunderland 2018

MiniaturWunderland 2018

Am 24. März 2018 besuchte eine Gruppe des EACH Venedig im Miniatur Wunderland in Hamburg. Wir hatten auf einen ereignisreichen Tag gehofft. Dass er aber soviel Überraschungen für uns bereithalten würde, damit hatte dann doch niemand gerechnet.


Um 6:15 Uhr traf sich die Gruppe am Herzogenrather Bahnhof und fuhr mit dem RE 10409 in Richtung Hamburg.
Um 6:15 Uhr traf sich die Gruppe am Herzogenrather Bahnhof und fuhr mit dem RE 10409 in Richtung Hamburg.
Trotz der frühen Zeit war die Laune der Teilnehmer ausgezeichnet.
Trotz der frühen Zeit war die Laune der Teilnehmer ausgezeichnet.
In Dortmund hielt dann die Bundesbahn die erste Überraschung des Tages für uns bereit.
In Dortmund hielt dann die Bundesbahn die erste Überraschung des Tages für uns bereit.
Unser Zug fiel wegen eines technischen Defektes aus und es wurde ein Ersatzzug zur Verfügung gestellt. Dieser kam aber mit einer über 30-minütigen Verspätung an.
Unser Zug fiel wegen eines technischen Defektes aus und es wurde ein Ersatzzug zur Verfügung gestellt. Dieser kam aber mit einer über 30-minütigen Verspätung an.
Ein kleines Trostpflaster: Durften wir doch jetzt mit einem ICE fahren.
Ein kleines Trostpflaster: Durften wir doch jetzt mit einem ICE fahren.
Leider galten die Platzreservierungen nicht mehr. Doch keiner von uns musste stehen.
Leider galten die Platzreservierungen nicht mehr. Doch keiner von uns musste stehen.
Im MiWuLa angekommen, konnten wir uns über die Herkunftsländer der Besucher informieren. Diese Tafel hielt doch einige Überraschungen bereit.
Im MiWuLa angekommen, konnten wir uns über die Herkunftsländer der Besucher informieren. Diese Tafel hielt doch einige Überraschungen bereit.
Viele Szenen im MiWuLa wirken besonders, wenn sich die Lichtverhältnisse ändern.
Viele Szenen im MiWuLa wirken besonders, wenn sich die Lichtverhältnisse ändern.
Wie man an diesem wunderschönen Ort in den amerikanischen Bergen sehen kann.
Wie man an diesem wunderschönen Ort in den amerikanischen Bergen sehen kann.
Auch der Osterhase hat es sich nicht nehmen lassen, die Besucher des EACH zu begrüßen.
Auch der Osterhase hat es sich nicht nehmen lassen, die Besucher des EACH zu begrüßen.
In Italien angekommen, besichtigte die Gruppe dann Pompeji.
In Italien angekommen, besichtigte die Gruppe dann Pompeji.
Neben den Trümmern der im Jahre 79 untergegangenen Stadt siedeln sich neue Bürger und Archäologen an.
Neben den Trümmern der im Jahre 79 untergegangenen Stadt siedeln sich neue Bürger und Archäologen an.
Im Hintergrund sieht man den Vesuv.  Dieser Vulkan ist für den Untergang von Pompeji verantwortlich.
Im Hintergrund sieht man den Vesuv. Dieser Vulkan ist für den Untergang von Pompeji verantwortlich.
Aus sicherer Entfernung ein Bild des Vulkans während eines Ausbruchs.
Aus sicherer Entfernung ein Bild des Vulkans während eines Ausbruchs.
Auch in Italien zu finden. Die typisch südländische Freiverlegung von Elektrokabeln.
Auch in Italien zu finden. Die typisch südländische Freiverlegung von Elektrokabeln.
Neben dem Vesuv das große Highlight von Venedig: das Konzert mit DJ Bobo.
Neben dem Vesuv das große Highlight von Venedig: das Konzert mit DJ Bobo.
Nach dem Besuch des MiWuLa unternahmen wir noch ein kleine Hafenrundfahrt. Im Anschluss erwartete uns die nächste große Überraschung. Sowohl die U-Bahn als auch die S-Bahn zum Hauptbahnhof fielen aus. Wir mussten mit dem Bus zum Rathaus fahren. Erst von dort ging es mit der U-Bahn weiter zum Bahnhof.
Nach dem Besuch des MiWuLa unternahmen wir noch ein kleine Hafenrundfahrt. Im Anschluss erwartete uns die nächste große Überraschung. Sowohl die U-Bahn als auch die S-Bahn zum Hauptbahnhof fielen aus. Wir mussten mit dem Bus zum Rathaus fahren. Erst von dort ging es mit der U-Bahn weiter zum Bahnhof.
Hiervon haben wir keine Bilder. In der U-Bahn war es so voll, dass die Gruppe getrennt wurde. Und auch sonst war es unmöglich, hier ein Foto zu schießen. Auf dem Bahnsteig fand sich die Gruppe dann wieder zusammen. Auch die spätere Gruppe kam noch rechtzeitig an.
Hiervon haben wir keine Bilder. In der U-Bahn war es so voll, dass die Gruppe getrennt wurde. Und auch sonst war es unmöglich, hier ein Foto zu schießen. Auf dem Bahnsteig fand sich die Gruppe dann wieder zusammen. Auch die spätere Gruppe kam noch rechtzeitig an.
Dies war auch nicht besonders schwer. Fiel unser Zug doch aus und wir wurden mit einem Ersatzzug nach Dortmund gebracht. Einige Mitglieder und ...
Dies war auch nicht besonders schwer. Fiel unser Zug doch aus und wir wurden mit einem Ersatzzug nach Dortmund gebracht. Einige Mitglieder und ...
... vor allem der Vorstand bereiteten sich während der Fahrt auf neue Herausforderungen vor. Wussten Sie vielleicht schon mehr?????
... vor allem der Vorstand bereiteten sich während der Fahrt auf neue Herausforderungen vor. Wussten Sie vielleicht schon mehr?????
Nach dem Umsteigen in Dortmund blieb der RE 10438 wegen einer schadhaften Weiche auf freier Strecke stehen. Wir hatten folglich viel Zeit, über die Erlebnisse des Tages nachzudenken und diese zu besprechen.
Nach dem Umsteigen in Dortmund blieb der RE 10438 wegen einer schadhaften Weiche auf freier Strecke stehen. Wir hatten folglich viel Zeit, über die Erlebnisse des Tages nachzudenken und diese zu besprechen.

Gegen 01:00 Uhr traf unser Zug dann in Herzogenrath ein, man trennte sich und fuhr nach Hause. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen der kleinen, unplanmäßígen Bereicherungen des Programms war es ein toller Tag. Hier nochmal unser herzlicher Dank an Dieter E., der sich für Planung und Durchführung so viel Arbeit gemacht hat.

erstellt:   18.06.2019  -  von: Josef Thelen  |  geändert: 18.06.2019

 

  Impressum  Datenschutz  Disclaimer    
    Besucher heute : 128  | online : 1  | insgesamt : 82.384